Bewegt
im Leben

Inspiration Britta

Musikinspiration: "Shaking"- aus der Kundalini-Meditation

Mit dem Teil "Shaking" aus der Kundalini-Meditation von Osho, beginnen wir seit vielen Jahren unsere Morgenwelle. Die Musik lädt dazu ein, ganz mühelos, Dich mit weichen Gelenken dem Rhythmus hinzugeben. Der Schüttelimpuls kommt aus den Fußgelenken oder Knien und nach und nach kommt der ganze Körper ins Schwingen und Mitschütteln.

Diese bewegte Meditation eignet sich sowohl zum Aktivieren und Aufwecken Deiner Körperzellen (z.B. Morgens) als auch zum Abbauen von Spannung, zum Ziehenlassen der Tagesgedanken und Ankommen in Deinem Körper.

ich praktiziere diese Meditation seit vielen Jahren phasenweise jeden Abend direkt vor dem Schlafengehen - auch diesen Winter wieder. Und ich genieße es sehr, wenn mit dem Schütteln tiefes Gähnen mir zeigt, wie tiefgreifend ich dabei entspannen kann...

Vielleicht magst Du es ausprobieren?

 

Musikinspiration "Wave@home" zum Tanzen am Samstag, 16.1., 19 Uhr (online bis Dienstag, 19.1.)

Ich lade Dich von Herzen ein zur nächsten Wave@home am Samstag, 16.01.2021, 19-20.30 Uhr 

Wieder werde ich mit ein paar Worten die Welle und unseren Tanz einleiten und das gemeinsame Feld aufspannen und Euch auch am Ende bei der „Landung“ begleiten …

 Die Welle heute hat noch einen besonderen Anlass: Es ist der Tag, an dem Petra Englberger ihren (52.) Geburtstag wie jedes Jahr mit Freunden getanzt hätte – wenn sie nicht 2020 nach einem Sturz vom Pferd „die Ebene gewechselt hätte“… Ihre Freundinnen und Freunde wollen trotzdem mit ihr in Verbindung tanzen und werden das mit uns und unserer Welle tun. Ein paar Stücke sind dabei speziell ihr gewidmet.

 Und natürlich kannst Du die Welle auch ganz unabhängig von diesem Anlass tanzen, feiern und genießen, kannst Dich körperlich lockern und traininieren, Deinen Geist entspannen, Deinen Emotionen freuen Raum geben, Widerstände durchtanzen, Deine Hingabe üben, „in Bewegung bleiben“…

Auf dem zweiten Player wird um 19 Uhr die Welle verlinkt sein. Bis dahin ist hier lediglich ein Klavierstück – zum Genießen und Ausprobieren des Players (einfach auf den Start-Pfeil klicken)…Bitte zwischen 18.55 und 19 Uhr nicht den player starten, damit der upload reibungslos gelingt...

Auch wenn die Welle einführend und ausklingend von mir mit Worten begleitet wird, werde ich die Gesamtaufnahme auch noch bis Dienstag, 19.1. auf der homepage stehen lassen, für den Fall, dass du zu einer späteren Uhrzeit oder auch den nächsten Tagen erst tanzen magst.

 

Richte Dir also einen guten, ungestörten Tanzplatz ein und überlege Dir, was Dich unterstützt, auch zu Hause gut tanzen zu können:

Vielleicht hilft es Dir, eine Kerze und/ oder ein Räucherstäbchen anzuzünden oder was auch immer es Dir leichter macht, Dich zu fokussieren und Dich mit der Tanzgemeinschaft zu verbinden.

Vielleicht magst Du Dir einen kleinen Kraftplatz richten? Vielleicht gibt es ein Thema für Dich, das Du mit in die Welle nehmen magst und aufschreibst/ malst?

Vielleicht hilft Dir schöne Beleuchtung, die ein ganz neues „Feld“ in Dein zu Hause zaubert?

Wichtig ist eine gute Internetverbindung und natürlich ist es schön, wenn Du eine kraftvolle Musikanlage – oder auch einfach gute Kopfhörer hast…  

Zieh Dir gemütliche Tanzkleidung an und stell Dir eine Wasserflasche bereit…

Wenn Du mir schreibst, dass Du dabei bist, hab ich Dich mit Deinem Namen an meinem Ritualplatz und somit auch in meinem Bewusstsein dabei...

 


 

 

Öffne den Raum deines Herzens.
Lasse dich führen.
Halte inne und lausche.
Finde deinen Klang,
deinen Rhythmus,
deine Melodie.
Wiege dich liebevoll.
Tanze so sanft und wild,
wie es dir entspricht.

Dein Herz ruft dich.
Es schlägt für dich.
Es nährt und versorgt dich.
Es pulsiert. Takt um Takt.
Lebendig und kraftvoll.
Innen wie Außen.
Aus der Tiefe ans Licht.

Lege deine Hände auf dein Herz.
Atme. Zug um Zug.
Mal fein. Mal sinnlich.
Mal kräftig. Mal impulsiv.

Lausche.
Spüre.
Tanze.

 

Dein Herz kennt den Weg.
Folge ihm.
Vertraue.
Breite deine Arme aus.
Gib dir Raum.
Herzraum.
Öffne deine Augen.
Schau hinaus.
Ins Leben.

 

 

Musik – dahinter und davor

Und dazwischen – nichts als Musik
Die Tänzerinnen und Tänzer
geben sich dem Rhythmus hin,
der in ihre Leiber fährt und wieder hinaus
Takt für Takt bereit, sich zu verlieren
bei der Suche nach sich selbst

(Karl-Heinz Reimeier)

zurück zurück


Gedruckt am So, 17.01.2021 | 14:03:32 Uhr, aus http://www.bewegt-im-leben.de
Seite drucken  |  Fenster schließen